Navigation

Honorarprofessor Dr. Axel Adrian

Person und Werdegang

  • 1969 Geburt in Fürth
  • 1989 Abitur am Hardenberg-Gymnasium in Fürth
  • 1989 bis 1994 Studium der Rechtswissenschaft an der FAU
  • 1994 bis 1996 Rechtsreferendariat in Nürnberg und Ansbach
  • 1996 bis 1997 Rechtsanwalt in der zentralen Rechtsabteilung der Siemens AG
  • 1997 bis 2000 Notarassessor in Feuchtwangen und Fürth
  • 2000 bis 2006 Notar in Naila
  • seit 01.04.2006 Notar in Nürnberg
  • seit 2019 Honorarprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg

Homepage des Notariats

 

Lehrbefugnis

  • Rechtstheorie- und Rechtsgestaltung

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Wissenschaftstheorie, Rechtstheorie, Juristische Methodenlehre, Rechtsphilosophie
  • Legal-Tech, insbesondere interdisziplinäre Fragen von Recht und Struktur- bzw. Computerwissenschaft (Logik, Mathematik, Informatik)
  • Verfassungsrecht, Wahlrecht, Demographie
  • Zivilrecht
  • Auf folgendem YouTube Kanal finden Sie einige Inhalte zum Thema Legal-Tech:
    Youtube

 

Mitarbeiter

  • Doktorand Ass. jur. Michael Keuchen
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    E-Learning Koordinator für den Fachbereich Rechtswissenschaft
    QuiS II TP08 „Digitalisierung der Lehre“
    Serviceeinheit „Lehre und Studienberatung“
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
    – Fachbereich Rechtswissenschaft –
    Schillerstraße 1, 91054 Erlangen, Raum 0.223
    Tel.: +49 (0) 9131/85-26360
    Fax: +49 (0) 9131/85-22849
    Mail: michael.keuchen@fau.de
  • Wissenschaftliche Hilfskraft Student Lukas Ehrlich
    Tel.: +49 (0) 163/63 920 90
    Mail: lukasehrlich@gmx.de

 

Bisherige Lehrtätigkeit

  • Propädeutische Übungen im Zivilrecht.
  • Proseminare zur Technik der Klausurbearbeitung, zur juristischen Methodenlehre, zur Wissenschaftstheorie und zur Computerwissenschaft (Legal-Tech, Rechtstheorie und Rechtspraxis).
  • Seminar zum Thema: Urteilt bald der Richterautomat? Interdisziplinäre Perspektiven auf „Legal-Tech“ mit den Herren Cevc, Prof. Evert, FAU, Dr. Flessner, Prof. Hofmann, Prof. Kohlhase, FAU, Prof. Mayr, Dr. Merdes und Prof. Nöth, FAU.
  • Vorlesungen zum Kapitalgesellschaftsrecht
    (mit simulierten Beurkundungsverfahren).
  • Vorlesungen zum Thema Legal-Tech und zu Fragen von Künstlicher Intelligenz und rechtlichem Entscheiden, sowie zur Frage, wie Legal-Tech unseren Berufsalltag verändern wird
    (mit Gastreferenten von Siemens, IBM, Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart).

 

Forschungsvorhaben/ -interessen

  • Anonymisierung und Pseudonymisierung von Gerichtsurteilen (mit Prof. Evert, FAU)
  • Prüfung von Vertragsklauseln an BGH-Korpus (mit Prof. Evert, FAU)
  • Digitalisierung der Strafverfolgung bei Ladendieben (Prof. Kudlich, Prof. Noeth, beide FAU)
  • Argumentation Mining bei rechtlichen Begründungen (Prof. Kohlhase, FAU)
  • Ontologien und Legal Reasoning ( mit Dr. Cheptsov, HLRS -Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart- und Schönhof, IZS -Frauenhofer Institut Stuttgart-)
  • Rechtliche und technische Möglichkeiten von Internet-Schiedsgerichten in Deutschland – Vergleich mit dem „Internet Court“ in Hangzhou/China (mit Prof. Gesk, Universität Osnabrück)
  • Monographie: Grundelemente folgerichtigen Denkens (bislang nur Arbeitstitel, derzeit lediglich in Vorbereitung)
  • Lehrbuch: BGB der Suppenwürfel – Alles was ich im Bürgerliche Recht für das Examen wissen muss (bislang nur Arbeitstitel, derzeit lediglich in Vorbereitung)

 

Sonstiges

  • Prüfer im mündlichen ersten Staatsexamen für Zivilrecht und für den Bachelorstudiengang.
  • Mitglied im Board der Digital Tech Academy der FAU.
  • Unterstützung von Herrn Prof. Dr. Zippelius bei etwaigen Neuauflagen, insbesondere bei seinem Buch zur juristischen Methodenlehre.

 

Veröffentlichungen (Stand 2018)

Unselbstständige Beiträge
  • Juristische Methodenlehre und die „Keck-Entscheidung“ des EuGH, in: Europaisches Wirtschafts- und Steuerrecht 1998, S. 288 ff.
  • Die Nailaer Demografie-Tage – Ziele, Inhalte, Bilanz und Perspektiven, in: Der demografische Wandel in der Grosregion Luxemburg 2005, S. 263 ff.
  • Der Wettbewerb der Kommunen in der demographischen Schrumpfung, in: Der Bayerische Burgermeister 2005, S. 290 ff.
  • Wie wissenschaftlich ist die Rechtswissenschaft? – Gibt es eine bindende Methodenlehre?, in Rechtstheorie Heft 4/2010, S. 521 ff.
  • Der demografische Wandel, Wir schrumpfen und altern, in Datev Magazin 2012, S. 8 ff.
  • Erben über Grenzen, Deutsche Erbschaft im Vereinigten Königreich, , in Datev Magazin 2013, S. 22 ff.
  • Sicher auf neuem Terrain, Haftungsfragen rund um die Testamentsvollstreckung, in Datev Magazin 2014, S. 12 ff.
  • Berliner bleiben, Vererbung, in Datev Magazin 2/2015
  • Populär aber tückisch, Das Berliner Testament, in Datev Magazin 4/2015
  • Der Richterautomat ist möglich – Semantik ist nur eine Illusion in Rechtstheorie Heft 1/2017, S. 77 ff.
  • Besteht eine Rechtspflicht zur Einführung eines Wahlrechts ab Geburt? In frühe Kindheit Heft 6/2017 (Jubiläumsheft von Liga für das Kind 2017), S. 28 ff.
  • Ist ein Wahlrecht ab Geburt rechtlich möglich? In Rechtspsychologie (RPsych) Heft 1/2018, S. 8 ff.
  • Besteht eine Rechtspflicht zur Einführung eines Wahlrechts ab Geburt? In Rechtspsychologie (RPsych) Heft 2/2018, S. 208 ff.
Selbstständige Beiträge
  • Das kleine 1 X 1 der Aktiengesellschaft, Schriften und Arbeitspapiere der IHK Nürnberg für Mittelfranken Nr. 151/00, 3. Aufl. 2006
  • Grundprobleme einer juristischen (gemeinschaftsrechtlichen) Methodenlehre, Duncker & Humblot, Berlin, 2009
  • Grundzüge einer allgemeinen Wissenschaftstheorie auch für Juristen, Duncker & Humblot, Berlin, 2014
  • Grundsatzfragen zu Staat und Gesellschaft am Beispiel des Kinder-/Stellvertreterwahlrechts – Eine rechtliche Untersuchung mit Bezügen zu Demographie, Demoskopie, Psychologie und Philosophie, Duncker & Humblot, Berlin, 2016

 

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltung SS 2019

 

Letzte Veranstaltung WS 2018/19
Kommende Veranstaltung WS 2019/20

Derzeit wird für das kommende WS 2019/20 wieder ein interdisziplinäres Seminar und/oder ein Proseminar geplant.